Gemeinsam Kinder stärken
Gemeinsam Kinder stärken
Scroll
14.09.2022

Infoveranstaltung ehrenamtliche Vormundschaft

Gemeinsam Kinder stärken!
Der Kinderschutzbund Hochtaunus sucht neue ehrenamtliche Vormünder!


Es werden ehrenamtlich engagierte Bürger:innen gesucht, die Verantwortung für Kinder, deren Eltern die elterlich Sorge nicht mehr ausüben können, übernehmen möchten. Hierzu findet am Samstag, den 01.10.2022 von 14-16 Uhr eine erste Informationsveranstaltung für Interessierte statt. Ehrenamtliche Vormünder erhalten eine umfangreiche Ausbildung und werden durch den Kinderschutzbund Hochtaunus mit Rat und Tat begleitet.

Unter den Vorzeichen der Reform des Vormundschaftsrechts, welches Anfang 2023 in Kraft tritt und den ehrenamtlichen Vormündern eine bedeutsamere Position zuspricht als es bisher der Fall war, bietet der Kinderschutzbund Hochtaunus eine Informationsveranstaltung rund um das Thema ehrenamtliche Vormundschaft an.

Die Jugendämter, deren Mitarbeiter:innen der Amtsvormundschaft pro Person teilweise bis zu 50 Mündel übernehmen, haben alle Hände voll zu tun und viel zu wenig Ressourcen, um jedem einzelnen Mündel und dessen individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Daher plant der Kinderschutzbund Kreisverband Hochtaunus e.V. mit dem Projekt „Ehrenamtliche Vormundschaft“ erneut engagierte Vormünder zu gewinnen, welche die ihnen anvertrauten Mündel auf ihrem individuellen Lebensweg begleiten.

„Der große Vorteil einer ehrenamtlichen Vormundschaft ist, dass der Einzelvormund für nur ein einzelnes Mündel die elterliche Sorge übernehmen und somit eine große zeitliche Ressource mitbringen kann,“ – so die Projektleiterin Tamara Brendel – „die neue Vormundschaftsreform trägt diesem Modell Rechnung.“

Besonders wichtig sei es darauf hinzuweisen, so Tamara Brendel weiter, dass bei der Übernahme einer ehrenamtlichen Vormundschaft nicht erwartet werde, das Mündel bei sich zuhause aufzunehmen oder finanzielle Verantwortung zu übernehmen.

Die Aufgaben eines Vormunds sind unter anderem die rechtliche Vertretung des Kindes, schulische Angelegenheiten und die kindgerechte Unterbringung. „Neben diesen formellen Aufgaben ist der persönliche Kontakt zum Kind mindestens genauso wichtig, da die ehrenamtlichen Vormünder meist eine der wenigen Konstanten im Leben eines jungen Menschen darstellen.“

Nachdem pandemiebedingt keine Veranstaltungen stattfinden konnten, befindet sich Tamara Brendel nun in der Vorbereitung für eine Infoveranstaltung, welche u.a. über die Themen elterliche Sorge, Formen, Voraussetzungen und Ausübungen einer ehrenamtlichen Vormundschaft, Kinderrechte, Auswahl des Vormunds sowie die Begleitung der ehrenamtlichen Vormünder durch den Kinderschutzbund Hochtaunus e.V. informiert.

Die Informationsveranstaltung findet am 01.10.2022 von 14-16 Uhr im Stadtteil- und Familienzentrum Mitte in der Dietigheimer Straße 24, 61350 Bad Homburg statt. Um der pandemischen Lage entsprechend planen zu können wird um eine Anmeldung bis zum 20.09.2022 gebeten.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter vormundschaft@ksbht.de oder telefonisch unter 0176 4038 2587.

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Funktionen und Anzeigen personalisieren zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Bitte treffen Sie Ihre Auswahl, um den Funktions-Umfang unserer Cookie-Technik zu bestimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.